Let There Be Light

Das VR-Projekt „Let There Be Light – Lerne den Umgang mit Licht und Farbe“ vermittelt Grundbegriffe und Funktionen der Beleuchtungstechnik. Der VR-Nutzer hat in dieser Lernumgebung die Möglichkeit, eine Reihe an Übungen zu absolvieren wie z.B. das Einleuchten einer Bühne, das Verfolgen eines Objekts oder das additive Mischen von Lichtfarben.

Der Virtuelle Lernraum ist in zwei Bereiche gegliedert: Zunächst besteht im „Theorieraum“ die Möglichkeit, sich mit dem Aufbau und den Bestandteilen eines Profilscheinwerfers und den physikalischen Grundlagen der additiven Farbmischung zu beschäftigen. Im anschließenden „Praxisraum“ führt ein Guide durch die (momentan drei) Aufgabenbereiche, die dann selbst ausprobiert werden können. Nach dem erfolgreichen Abschließen der Aufgaben erfolgt eine Auswertung, auch Prüfungssituationen sind hier denkbar.

Zielgruppe dieses Lernraumes sind Studierende und Auszubildende im Veranstaltungsbereich, aber auch Interessierte, die Grundlagenwissen erlangen wollen und so erste Berührungspunkte mit lichttechnischen Themen in der Veranstaltungstechnik haben können. Durch „Learning by doing“ und Ausprobieren können auch Fachfremde schnell Erfolge in den Aufgaben erzielen und somit ihr Wissen im Bereich der Beleuchtungstechnik erweitern. Das Lernen sollte sowohl alleine von Zuhause aus, als auch in Lerngruppen oder in Vorlesungen möglich sein. Durch dieses VR-Projekt können losgelöst von Aufbauten in Studios oder Probebühnen und ohne Vorwissen die wichtigsten Bereiche der Beleuchtungstechnik erkundet werden. Sowohl die Lampenarten als auch die Aufgaben können ergänzt und an die jeweilige Zielgruppe in der Vorlesungen oder Lerngruppe angepasst werden.

Studierende:  Lukas Berger und Jan Graev

Der Prototyp ist im Sommersemester 2021 unter Leitung von Lea Schorling am Studiengang Theater- und Veranstaltungstechnik der Beuth Hochschule für Technik Berlin in Kooperation mit der digital.DTHG im Forschungsprojekt „Im/material Theatre Spaces“ entstanden.

Weitere Prototypen:

 

Klangraum – Mikrofonierung virtuell erleben

Der “Klangraum” ist ein virtueller Lernraum für den Bereich der Tongestaltung. Ziel ist es, unterschiedliche Mikrofonierungen von Instrumenten anhören und vergleichen zu können.

weiterlesen

Hazard Detector – Fehler finden im virtuellen Raum

Der virtuelle Lernraum „Hazard Detector“ hat das Ziel, theoretisch erlerntes Wissen in einem realistischen Arbeitsumfeld praxisnah zu erproben.

weiterlesen

Probebühnenaufbau

Der virtuelle Lernraum „Probebühnenaufbau“ hat das Ziel, die Aufbauzeiten von Probebühnen zu verringern, indem de Planung und Organisation von Aufbauabläufen mithilfe von VR-Brillen in den virtuellen Raum verlagert wird.

weiterlesen

 

 

 

 

Zurück zum Projekt „Virtuelle Lehr- und Lernräume“