PROJEKTE

Initiiert durch die Deutsche Theatertechnische Gesellschaft DTHG e.V. und gefördert durch die Mittel der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien werden über eine Laufzeit von zwei Jahren bis zum September 2021 Einsatzszenarien für moderne Technologien im Bereich VR und AR in Theater- und Veranstaltungsstätten konzipiert und erprobt. Das Projekt steht unter der Leitung von Franziska Ritter und Pablo Dornhege und wird in enger Zusammenarbeit mit unseren verschiedenen Kooperationspartnern realisiert.

Das Spektrum der Disziplinen erstreckt sich dabei über die drei Themenfelder  Theatertechnik, Theaterarchitektur und Bühnenbild, wobei die Anwendungsformen der Technologie von (Wissens-)Vermittlung zu Erlebnis und Werkzeug reichen.

In verschiedenen Teilprojekten wird das Potential der jeweiligen Einsatzmethoden in Bezug auf die Forschungsfelder untersucht, wobei sich natürliche Schnittmengen und Synergien ergeben. Die  resultierenden Lösungsansätze sollen durch ihren prototypischen Modell-Charakter als nachhaltig übertragbare Konzepte dienen. Diese werden der Gesamtheit der Theater-, Kultur- und Unterhaltungslandschaft zur Verfügung gestellt, so dass sie auf die jeweiligen Bedürfnisse hin angepasst werden können.

 

Hier  finden Sie eine Dokumentation unseres ersten Workshops: